Liebe Mombacherinnen und Mombacher,

Am 26 Mai wählen Sie den neuen Ortsvorsteher für unser Mombach. Ich bewerbe mich um dieses Amt und bitte Sie um Ihre Unterstützung – gemeinsam können wir unser liebens- und lebenswertes Mombach voranbringen.

Ich bin ein echter Mumbacher Bub- hier bin ich aufgewachsen, hier lebe ich und hier begegne ich den Menschen die mir wichtig sind.
Kurz um: Mombach liegt mir am Herzen.

Neben meiner Beschäftigung als Rechtsreferendar bin ich in vielen Vereinen aktiv – ob auf dem Fußballplatz, bei der Fasnachtsgarde oder in der Kirche – stets suchte und suche ich den Austausch mit Menschen. Je vielfältiger desto besser. Seit einigen Jahren setze ich mich auch politisch für unseren Stadtteil ein. Seit fünf Jahren bin ich Mitglied im Ortsbeirat Mombach. Viele aktuelle Projekte und Themen begleite ich bereits seit Monaten und Jahren.

Auf diese Erfahrungen aufbauend, würde ich gerne die Herausforderungen der nächsten Jahre anpacken:

Günstigen und lebenswerten Wohnraum

Wohnen ist ein Grundrecht! Die Schaffung von neuem und die Aufwertung von sanierungsbedürftigen Wohnungen ist ein Hauptanliegen der SPD in Mainz und bei uns in Mombach.

In Mombach wurden dank der Zusammenarbeit zwischen Wohnbau und Caritas einige modellhafte Projekte ins Leben gerufen. Nennenswert ist hierbei das Wohnprojekt im Westring, die Villa Rochus, die in direkter Nachbarschaft zum Café Malete errichtet wurde, das Nachbarschaftscafé in der Turmstraße und natürlich der Neubau der Häuser in der Suderstraße, in denen nun viele junge Familien ihr neues zu Hause gefunden haben. Ich werde mich dafür einsetzen, dass auch weitere Häuser der Wohnbau in der Turmstraße, an der Plantage, am Lemmchen und am Stollhenn saniert werden.

 Mombacher Mitte stärken für bessere Infrastruktur und mehr Lebensqualität

Ende März beginnt der 3. Bauabschnitt in der Hauptstraße. Nach Abschluss der Bauphase erwarten uns dann nicht nur sanierte Leitungen unter der Straße, sondern auch eine enorme Aufwertung der Mombacher Mitte. Dies kommt allen Mombacherinnen und Mombachern zu Gute.

In der Nähe des Mombacher Bahnhofs bekommen wir einen Taxistand und eine neue barrierefreie Bushaltestelle. Dies bedeutet eine bessere Verbindung zum Ortskern und Mombacher Bahnhof, mehr Sicherheit für Fußgänger und Fahrradfahrer und eine für Geschäftsleute und Bürger attraktive „Flaniermeile“ in der Hauptstraße.

Der letzte Bauabschnitt hat gezeigt: Die unangenehme Bauphase lohnt sich. Heute lädt unsere Hauptstraße zum Verweilen ein – wo früher enge Bürgersteige waren, sind heute breitere Plätze und sichere Fußgängerbereiche. Dies müssen wir nutzen, um die Bürgerinnen und Bürger zusammenzubringen, zum Beispiel in Form des Mombacher Wochenmarktes auf dem Platz vor der Ortsverwaltung oder in Form eines Flohmarktes. Ich möchte daran arbeiten, gemeinsam mit Mombacher Vereinen, eine regelmäßige Veranstaltung zum Beispiel einen Dämmerschoppen zu organisieren.

Vereine und Organisationen stärken und einbinden

In Mombach muss niemand alleine sein! Unsere bunte Vereinswelt hat viel bieten. Seit meiner Jugend bin ich in vielen Mombacher Vereinen (u.a. Bohnebeitel, Bohnegard, Mombach 03) und in der katholischen Kirchengemeinde aktiv. Wir haben in Mombach eine große Vereinswelt, also viel Potential um ein Mombacher Vereinsnetz zu schaffen, das das Leben in Mombach mit Veranstaltungen und Aktionen bereichert. Um die Zusammenarbeit zwischen den Vereinen zu fördern und zu stärken möchte ich einen Vereinsring ins Leben zu rufen.

Ich freue mich, wenn Sie mir am 26. Mai ihr Vertrauen aussprechen. Für ein lebens- und liebenswertes Mombach in dem wir alle gerne und gut leben

 

Viele Grüße

Ihr Christian Kanka